TierOsteopathie-Hamburg  *  HundePferdePhysio               
Urte Ramcke *

Wann brauchen Hunde Physiotherapie / Osteopathie?

Hier einige Beispiele möglicher Indikationen für die Anwendung physiotherapeutischer/ osteopathischer Maßnahmen am Hund:  

  • "Dackellähme"/Bandscheibenvorfall, "Cauda Equina", "Spondylosen" und andere Rückenprobleme
  • Behandlung von Hüftdysplasien ("HD"), Ellenbogendysplasien ("ED"), Osteochondrosis dissecans ("OCD") - begleitend bzw. postoperativ
  • Gelenk-, Wirbelblockierungen
  • Arthrose (Gelenkverschleiß)
  • Muskelverletzungen (Muskelfaserrisse, Zerrungen)
  • Sehnen- und Bänderverletzungen (Risse, Entzündungen)
  • unregelmäßiges Gangbild (Humpeln), Asymmetrien, Lahmheiten
  • verschiedene Bewegungseinschränkungen/ Steifheiten von Extrmitätengelenken oder Wirbelsäule
  • Muskelverspannungen und -Verkürzungen
  • Nervenverletzungen, Paresen
  • Narben- und Muskelkontrakturen
  • Knochenbrüche
  • Rehabilitiver und trainingsbegleitender Einsatz
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • individuelle Behandlung des alternden Hundes (geriatrischer Hund)


Vielleicht bemerken Sie seit einiger Zeit, daß Ihr Hund sich seltsam oder ungern bewegt?

Sie wundern sich, weil Ihr Hund ein Bein nicht so gerne oder gar nicht belastet? Sie möchten ihm gerne helfen, wissen aber nicht was er hat und wie Sie ihm Erleichterung verschaffen können?

Sie wollen die Behandlung nicht (ausschließlich) auf Medikamente stützen?

Vielleicht kann die Hundephysiotherapie/ Hundeosteopathie Ihnen in diesem Fall weiterhelfen. Die umfassende Untersuchung und Behandlung eignet sich für alle großen und kleinen Hunde.

Je nach Problematik arbeite ich mit dem Ziel der Schmerzlinderung , dem Erhalt bzw. der Wiederherstellung von  Muskelkraft und Beweglichkeit, vor allem aber für die Bewegungslust und Lebensfreude Ihres Hundes!


Eine besondere Rolle  meiner Therapie spielt die  Behandlung  des älteren Hundes, mit dem Ziel, Mobiliät und Kraft zu erhalten. Hierzu gebe ich Ihnen auch allerhand Tipps und Übungsanleitungen an die Hand, so dass Sie aktiv mitwirken können,  Ihren Hund fit zu halten.


Insbesondere auch für Arbeits- und Sporthunde können physiotherapeutische/ osteopathische Maßnahmen zur Verletzungsprophylaxe und als Ausgleich für den Bewegungsapparat dienen.

Für Hunde im Sporteinsatz (z.B. Zughundesport) empfiehlt sich ein regelmäßiger physiotherapeutischer/ osteopathischer Check!




Mit der Hundephysiotherapie/ Hundeosteopathie kann Ihrem Hund mit einem individuellen Therapiekonzept geholfen werden. Sie dient der Vorbeugung, Aufhebung bzw. Linderung verschiedenster Beschwerden des Bewegungsapparates und kann Ihren Hund auch bei der Behandlung von psychischen Problemen (z.B. Verhaltensauffälligkeiten) unterstützen.

Ich sehe das Tier immer als Ganzes und versuche, soweit möglich, eine ursächliche Therapie durchzuführen.

Ich arbeite seit 2001 als Hundephysiotherapeutin und -Osteopathin in mobiler Praxis für Hamburg und Schleswig-Holstein und komme  nach Terminvereinbarung  auch gerne zu  Ihrem Hund ins Haus.


Kontaktieren Sie mich, und wir besprechen, ob und wie ich Ihrem Hund helfen kann!




E-Mail
Anruf