TierOsteopathie-Hamburg  *  HundePferdePhysio               
Urte Ramcke *

Hintergründe der Tierosteopathie und -Physiotherapie:


Was ist Tierphysiotherapie/ -Osteopathie?

Tierphysiotherapie:

"Physiotherapie" - ursprünglich  "Krankengymnastik", das ist die Anwendung von verschiedenen Techniken und Maßnahmen aus den folgenden Bereichen:

  • physikalische Therapie: Wärme- und Kälteanwendungen, Wickel, Güsse, Elektrotherapie
  • Manuelle Therapie:  Weichteil- und Faszientechniken, Neurophysiologische Techniken, Dehnungen, klassische Massage, Lymphdrainage, Akupunkt-,  und Bindegewebsmassage
  • "Cranio-Sacrale-Therapie"
  • Bewegungs- und Trainingstherapie: Korrektur des Pferdes durch Longen- und Bodenarbeit, reiterliche Korrektur,  gezieltes Muskelaufbau-, Gelenkstabilisations- und Bewegungstraining für Pferd und Hund
  • Kinesiotaping



Tierosteopathie:

Die "Osteopathie"  ist eine ganzheitliche Therapieform mit der Spannungen und Ungleichgewichte im Körper aufgespürt und  behandelt werden. Durch eingehende Diagnostik wird versucht, die Ursache des bestehenden Ungleichgewichtes herauszufinden.

Hierbei werden Bewegungseinschränkungen, die z.B. durch Gelenkblockierungen, Muskelverkürzungen, Narben, Faszienverklebungen, Sehnen- und Bänderrisse verursacht sein können, untersucht und anschließend mit adäquaten, zumeist sanften Techniken behandelt.

Auch  viscerale  (die Eingeweide betreffenden) Probleme stehen unter Umständen im Zusammenhang mit knöchernen Fehlstellungen oder Funktions- und Bewegungseinschränkungen.  

Da der lebende Körper  immer als Ganzes in der Gesamtheit seiner Strukturen und ihrer Funktionen zu betrachten ist, kann es passieren, dass eine einzelne blockierte oder fehlfunktionierende Struktur Auswirkungen auf den gesamten Körper hat und diesen in seinem normalen Bewegungsablauf behindert. Genau an diesem Punkt setzt deshalb auch die komplexe Untersuchung und Therapie an.

Die Tierphysiotherapie/ -Osteopathie kann auch unterstützende Hilfe bei psychischen Auffälligkeiten (Verhaltensauffälligkeiten, Prüfungsangst) leisten.

Auf diesem Wege kann ich vielleicht auch Ihrem Tier helfen!

Unter den separaten Unterpunkten finden Sie Informationen zu individuellen Anwendungsbereichen und Krankheitsbildern der verschiedenen Tierarten.


Bitte kontaktieren Sie mich gerne für weitere Fragen und Auskünfte!



E-Mail
Anruf